Kükenheim

Frisch geschlüpft bleiben die Küken im Brüter, bis sie trocken sind. Danach kommen sie ins erste Kükenheim. Hier sind sie auf Küchenkrepp, damit sie Halt finden zum Aufstehen. Futter gibt es auf einem flachen Deckel mit Mohn darauf, damit sie es leichter finden (sie picken nach den schwarzen Körnchen). Ich verwende keine Einstreu, da mir die Gefahr zu groß ist, dass die Küken es fressen.

umzuginskuekenheim

Der Hersteller hat extra ein Gitter eingebaut, unter das man eigentlich das Küchenkrepp legt. So könnte man den Stall zwar noch leichter reinigen und die Küken würden nicht so schnell Klümpchen an den Füßen bekommen (eine Mischung aus Futter und Wasser, weil sie in allem rumlaufen), aber ich mache die Füßchen lieber sauber.

kükenheim1

Dieses Kükenheim hat herstellerseitig für mein Empfinden zu wenig Luftzufuhr, darum habe ich noch drei Löcher hineinsägen lassen. Die seitlichen werde ich noch mit Fliegengitter verkleiden, damit die Katzen nicht reinhakeln können.

Es hat die Maße 50 x 40 x 30 und wird für 40 bis 50 Wachtelküken angeboten!? Ich verstehe die Züchterwelt nicht, mir ist das zu klein für so viele Tiere. Und ohne meine Belüftung sogar gefährlich. Aber muss jeder selbst entscheiden, was er macht.

Meine Küken kommen nach ein paar Tagen danach in einen Kleintierkäfig, an den richtig Luft drankommt. Und ins Nebenzimmer, damit ich sie im Blick habe.

Kartons finde ich zu dunkel und Käfige mit Plastikseitenwänden sind gefährlich, da die Rotlichtlampe in den ersten Tagen über 30 Grad auf dem Boden des Kükenheims erzielen muss. Kleiner Tipp: Immer eine Ersatzbirne zu Hause haben, denn wenn die Lampe in den ersten Tagen ausfällt, können die Küken nicht überleben.

Kükenheimblau

7

Futter gebe ich nur die ersten 2 bis 3 Tage auf einem flachen Deckel mit etwas Mohn darüber (gegen Durchfall und damit sie das Futter gut sehen), danach kommt der Futterautomat zum Einsatz. Die Küken verschwenden sonst zu viel Futter, weil sie ständig durch Wasser und Futter laufen.

wachtel-futterautomat-küken

Ab Tag 2 haben sie eine Kükentränke mit extra schmalen Rand. Davon sollte unbedingt geachtet werden, da sie sonst ertinken können.

kükentränkeIch füttere Wachtel-Kükenfutter mit 30% Rohprotein bis sie 6 oder 7 Wochen alt sind.

Nach 10 Tagen erfolgt der Umzug ins nächstgrößere Kükenheim. Ich bin der Meinung, dass Tiere Platz brauchen! Hier bekommen sie auch ihre ersten Heuverstecke und ab und zu Grünzeug und Mehlwürmer angeboten.

Das Rotlich sollte immer nur auf einer Seite des Kükenheims hängen, damit die Küken wählen können, ob sie es wärmer oder kühler wollen. Liegen die Wachteln zu dicht beieinander unter dem Strahler, hängt er zu hoch, es ist zu kalt. Liegen sie ringförmig außenrum, hängt er zu tief, es ist zu heiß.

Futter und Wasser stehen immer auf der Seite ohne Rotlicht, damit sich Bakterien und Keime nicht entwicklen können.

kükenheim1

kükenheim2

Jetzt brauchen sie das Rotlicht noch, der Raum hat 19 Grad. Ich dimme es täglich weiter runter und aber ca. 2,5 Wochen bleibt es dann aus und sie gewöhnen sich an Tag und Nacht, Helligkeit und Dunkelheit.

Mit vier Wochen kommen sie dann ins Gartenhaus, Fotos folgen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s