Wachtel-Tee

tee

Nein, Wachtel-Tee ist keine leckere Consommé aus der Karkasse, sondern tatsächlich
Tee für Wachteln.

Ja, ungefähr genauso, wie Ihr jetzt, hat mein Mann auch geschaut, als ich ihm sagte er möge bitte die Finger vom Tee für die Tiere lassen.

Da mein Hundefutter mit Sorten wie „Sibirisches Rentier mit Fenchel & Amaranth“ oder „Pute mit Brokkoli, Birne und Kartoffel“ ohnehin schwer von meinem Gourmetzeugs zu unterscheiden ist und es fast mal zu einer Verwechslung kam, fasst mein Mann freiwillig gar nichts mehr in der Küche an. Trotzdem habe ich ihn bei Teesorten wie „Blütenzauber“ oder „Kräuterallerlei“ besser vorgewarnt.

Ich bin jetzt nämlich Produkttester. Das heißt: Firmen überhäufen mit kostenloser Ware und erwarten einen wohlwollenden Bericht von mir. Was sie bekommen ist – meine ehrliche Meinung.

Zurück zum Tee. Mir gefällt die Idee gut, schließlich koche ich auch 1 x in der Woche Oregano-Tee für meine Wachteln. Und die vorbeugende sowie heilende Wirkung von Kräutern ist bewiesen. Hund und Pferd bekommen auch Kräutermischungen zusätzlich (nur bei den Katzen war jeder Versuch sinnlos), warum also nicht auch die kleinen Hühnchen.

4 Beutel á 5-6 Gramm  (ca.50% mehr als handelsübliche Teebeutel) sollen dann 99 Cent kosten, 1 Beutel ist für 1,5 Liter Wasser, eine normale Wachtel-Stülptränke, die ich bekanntermaßen nicht ausstehen kann. Außerdem habe ich nur 1 Liter Kannen, also verwende ich die. Der Beutel „Blütenzauber“ wird zunächst geöffnet und inspiziert – der Inhalt sieht wunderbar aus und duftet wahnsinnig intensiv. Toll! Die Sorte „Wiesenzauber“ darf Bekanntschaft mit kochendem Wasser machen. Verflixt, der Bendel ist aber arg kurz, aber man kann ja improvisieren.

Am nächsten Morgen der freudige Blick der Tenebrosus. Was ist das Neues? Sie haben sofort völlig normal getrunken, aber meine Wachteln sind auch Wasser mit Vitaminen drin oder Oregano-Tee gewohnt. Ich empfehle zur Gewöhnung deswegen, zusätzlich immer auch frisches normales Wasser zur Verfügung zu stellen, denn die Gefahr, dass nicht alle Tiere trinken, ist schon gegeben.

Mein Fazit: Klasse Idee, man tut sicher etwas Gutes für seine Wachteln und es gibt einfach auch mal andere Kräuter und Blüten als sonst.

Über die Wirkung vermag ich nichts zu sagen, könnte ich auch nach einem Dauertest nicht. Wie will man den Effekt von Kräutern beweisen? Gesunde Tiere? Habe ich jetzt auch. Ich werde mir eine Ration aufheben, falls mal wieder ein Tier kränkelt, und ihn dann verabreichen. Den Preis finde ich in Ordnung, die Empfehlung 1 bis 3 x in der Woche anzubieten, ebenfalls.

Von mir also: Daumen hoch.

(Bezugsquelle in der Link-Liste)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s