Kolbenhirse

Ein neuer Produkt-Test: Heute geht es um Kolbenhirse. Das sind die vertrockneten Stängelchen, die in jedem Supermarkt in der Vogelabteilung hängen.

Süßgras mit Wimpern
Beginnen wir also mit der Theorie: „Die Kolbenhirse gehört zur Familie der Süßgräser und ist eine einjährige Pflanze. Die Blattscheiden sind am Rand dicht behaart, oft auch am Rücken. Die Ligula trägt rund 2 Millimeter lange Wimpern.“ Hey, das klingt echt sexy. „Die Hauptanbaugebiete liegen in (Nord-)China, Mittelasien, Afghanistan und Indien. Sie wird auch in Südostasien, Südosteuropa, Südafrika und Australien angebaut.“ Das klingt nun wenig sexy, denn warum soll ich eine Pflanze von so weit weg einfliegen lassen? Findet man denn in Deutschland keine Hirse (mehr) und warum ist das so?

Töpfchen koche
Im Märchen der Gebrüder Grimm vom süßen Brei begegnet uns die Hirse, die früher noch heimisch war. Wir erinnern uns an das arme fromme Mädchen und sein Töpfchen, das den guten süßen Hirsebrei kochte. Auch die ursprüngliche Geschichte vom Schlaraffenland von Hans Sachs aus dem 16. Jh. erzählt von einem „Berg mit Hirßbrey“.

Brot des armen Mannes
In der Zeit des 17. und 18. Jh. setzte ein Prozess ein, der einen Rückgang des Anbauumfanges von Hirse zur Folge hatte. Mit der Einführung neuer Feldfrüchte, wie der Kartoffel und dem Mais, sowie einer zunehmenden Durchsetzung des Marktprinzips trat ihre Bedeutung hinter der von Weizen und Roggen zurück.

Als eine arbeitsintensive Hackfrucht verlor die Hirse ihre Konkurrenzkraft zu anderen, hinsichtlich einer rationelleren Bewirtschaftungsweise, einfacher zu kultivierenden Getreidearten. Diese Entwicklung beschleunigte sich mit der Einführung einer mechanisierten Fruchtwechsellandwirtschaft. Mit der aufkommenden Sitte, Brot zu verschiedenen Tageszeiten zu sich zu nehmen, verlor Hirse ebenfalls ihre Stellung und Funktion als Brotfrucht an Weizen und Roggen, die zur Brotherstellung besser geeignet waren.

Fette Beschäftigung
Nun wird es Zeit, mir das Test-Päckchen genauer anzusehen. Und siehe da: Fünf Kolben. Drei Kolben gelb und zwei Kolben rot. Gelbe Hirse wird häufig in Zoofachgeschäften verkauft, sie ist preiswert und hat den Ruf, mit viel Schädlingsbekämpfungsmittel behandelt zu sein. Rote Hirse ist meist von hochwertiger Qualität, auch der Geruch ist intensiver.

Auf der Homepage des Verkäufers steht zu lesen: „Diese Kolben der gelben Hirse eignen sich ideal für die Beschäftigung von Wachteln. Egal ob Zwerg- oder Legewachtel – die Hirse kommt unheimlich gut an! Inhalt: 5 Kolben. Preis: 1,39 €. Hier wird das Augenmerk also auf den Beschäftigungsfaktor gelegt und nicht auf einen eventuellen Nährwert. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass Kolbenhirse auch fett macht und darum nicht zu oft gefüttert werden sollte.

Die Suche geht weiter
Nun würde mich interessieren, woher meine Test- Kolbenhirse kommt. Michael vom wachtelshop.com gibt bedauernd zu, dass seine leider aus China stammt. Das ist schade, denn das ist für mich keine Option. Die Suche geht also weiter. Im Hirsezentrum Pleidelsheim werde ich fündig, und die Preise sind auch toll, 3-4 kg gibt es unter http://www.kolbenhirse.de zu 6 €. Aber was soll ich mit solchen Mengen? JR Birds hat zumindest französische Hirse. Eine Lösung ist der Grünschnabel Biofuttershop, unter ww2.biofuttershop.eu gibt es 250 gr rote Kolbenhirse aus Deutschland zu 1,95 €. Noch besser sieht zwar die Auswahl beim Hirse Paradies http://www.gruener-pfad.net aus, aber hier wird auch wieder nur kiloweise versendet.

Aufgepasst
Nicht nur Wachteln mögen die Hirse, auch die rote Vogelmilbe mag sie. Milben-Befall kann durch verunreinigte Kolben entstehen. Um dem vorzubeugen, sollte die Hirse für einige Tage in die Gefriertruhe gelegt werden.

Nun kommen endlich die wirklichen Tester ins Spiel und die Kolbenhirse in die Voliere. Ich hänge sie am Gitter auf, damit die Wachteldamen etwas zum Spielen haben und lege zusätzlich einen Kolben aus für alle, die nicht so mutig und neugierig sind, wie meine Polly. Während ein Topf Petersilie an einem Tag vernichtet ist, sieht die Kolbenhirse auch zwei Tage später noch völlig unberührt aus. Tja, das ist dann wohl kein Produkt für uns.

Mein Fazit: Ein Produkt aus China gefällt mir gar nicht. Und die Begeisterung meiner Wachteln hält sich auch in Grenzen. Also gibt es dafür einen Daumen nach unten. (Sollte mein Bericht ein Umdenken bewirken, werde ich darüber berichten…)

2 Antworten zu Kolbenhirse

  1. Anja Domhoff schreibt:

    Hallo Tara,
    meine Wachteln lieben Kolbenhirse. Aber lieber die gelben als die roten. Obwohl die roten besser „schmecken“ sollen. Unsere Wellensittiche usw. haben lieber die roten gefressen. Jeder so wie er will. Ich brauche nur das Hirse „Gerippe“ weg werfen, die werden gründlich abgepickt :-).
    Habe diese Seite erst neu entdeckt und werde mich noch weiter durch lesen.
    LG Anja

    • tinatara schreibt:

      Hallo Anja, viel Spaß beim Lesen.

      Ich versuche es heute auch mal wieder mit Kolbenhirse. Es kann ja nicht sein, dass jede Truppe, die ich je hatte, niemals Hirse frisst…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s