Gentechnikfreies Wachtelfutter

So, da mich das Thema sehr interessiert, habe ich recherchiert und auch mit Michael Volk vom Wachtelshop gesprochen. Heute also mal wieder ein paar Interna…

Wenn auf einem Sack Wachtelfutter „gentechnikfrei“ draufsteht, egal, ob in nur Worten oder mit einem Gütesiegel oder durch ein anerkanntes Zertifikat, dann MÜSSEN wirklich ALLE Bestandteile gentechnikfrei sein. Und zwar immer und zu 100%.

Nun werden in einer Futtermühle aber unterschiedliche Futter gemahlen. Wenn dort auch Bestandteile verarbeitet werden, die nicht gentechnikfrei sind, müssen alle Maschinen komplett gereinigt werden, um das danach produzierte Futter aus gentechnikfreien Stoffen auch als gentechnikfrei bezeichnen zu dürfen, denn falls sich Rückstände aus anderem Futter in der Maschine befunden hätten, die nicht frei sind, wären möglicherweise Rückstände im nächsten Futter.

Sowas kostet Zeit und damit auch Geld und darum ist die Nature Line aus dem Wachtelshop auch etwas teurer, als die normale Linie. Hier werden vor der Produktion die Maschinen komplett gereinigt.

Die Futtermühle, in der das Futter für den Wachtelshop produziert wird, ist zertifiziert. Sie darf gentechnikfreies Futter produzieren und kann gewährleisten, dass keinerlei Verunreinigungen entstehen. Aber auch der einzelne Betrieb muss sich selbst zertifizieren lassen, um das offizielle Gütesiegel verwenden zu dürfen, das der Verbraucher kennt und dem er zu Recht vertraut. Klar, bringt ja jedes Mal eine Menge Geld für die Vergabestelle. Umgekehrt gesagt: Eine Zertifizierung kostet sehr viel und ist beim Wachtelshop darum erst für Ende diesen, Anfang nächsten Jahres geplant.

Also nochmal anders ausgedrückt: Die Nature Line ist komplett gentechnikfrei zu 100%. Es steht auf dem Sack und MUSS es darum sein. Nur das Zertifikat und das Logo des Gütesiegels fehlen noch.

Es wird aber noch besser: Die normale Linie ist es fast auch. Es wird meistens der gleiche gentechnikfreie Soja verwendet, da er in großen Mengen gekauft wird. Nur werden hier die Maschinen vorher nicht gereinigt, es wurde also vorher vielleicht Hühnerfutter mit normalem Soja produziert. Und damit befinden sich Spuren im Futter und es darf nicht gentechnikfrei genannt werden.

Deutschland und seine Gesetze und Vorschriften…
Aber eigentlich finde ich es gut, denn die harten Kontrollen schützen den Verbraucher.