Außenvoliere

Hier leben die Zuchthennen mit einem Hahn zusammen, bis wieder neue Zuchtgruppen zusammengestellt werden. Da sie an die Temperaturen gewöhnt wurden, können sie auch im Winter draußen bleiben. Die Voliere bekommt morgens Sonnenlicht, ab mittags steht sie im Schatten. An zwei Seiten ist sie durch Steinmauern vor Wind und Regen geschützt, ein regensicheres Dach hat sie natürlich auch.

Hier Bilder des Aufbaus:

voli1Die Elemente sind aus Aluminium. Standort ist eine Gartenecke an zwei gemauerten Wänden, zwei Seiten sind gleich also winddicht und vor Regen geschützt.

voli2

Schrauben…

voli3Parallel den Boden ausheben, der wird mit Volierendraht und Dachziegeln gegen Fressfeinde geschützt, die sich von unten durchgraben wollen.

voli4

voli5

Man kann bequem darin stehen, was Reinigung und Eier sammeln sehr vereinfacht. Außerdem können die Wachteln so flattern und fliegen, ohne sich an einer zu geringen Deckenhöhe das Genick zu brechen.

voli6Punktgeschweißt und feuerverzinkt, kein Volierendraht. Das kann keiner durchbeißen!

voli7Und eine so kleine Maschenweite, dass keine Maus und kein Mauswiesel durchpassen.

4Und dann schön eingerichtet mit vielen Verstecken. Der Hasenstall wird als zusätzliches Schutzhaus genutzt oder als Möglichkeit, ein verletztes Tier oder eine Zuchtgruppe zu separieren.

voliere2voliere3

voliere4Update 2015. Da es dem bösen Nachbarn nicht gefiel, mussten wir die Voliere nun umsetzen.

Vorher hinten rechts.

voliere

Nachher vorne links. Für mich eigentlich ganz praktisch, weil näher am Gartenhaus mit strom und Wasser und bei Regen und im Winter leichter zu bewirtschaften.

voliereneu1

Das ist die andere Voliere: (Ich muss mal ein neues Foto machen, da ist mittlerweile ein festes Dach drauf und noch ein Papageienkäfig davor)

voliere